Bio-Weihnachtsbäume
aus dem Sauerland...

vom Weihnachts­baumhof
Schulte-Göbel in
Schmallenberg-Felbecke

Blaufichten, Nordmann­tannen
sowie Nobilis in
erst­klassiger Bioqualität

Schlagen Sie sich ihren
Weihnachtsbaum selber:

Zur Anmeldung

Bio-Weihnachtsbäume für
Wieder­verkäufer und Großhandel:

Zur Anfrage

Weihnachtsbäume aus ökologischem Landbau

... von der Familie Schulte-Göbel im Schmallenberger Sauerland.

Wir erzeugen schöne Weihnachtsbäume mit Bio-Siegel. Bei uns erhalten Sie die traditionelle Blaufichte, die beliebte Nordmanntanne und die exklusive Nobilistanne in Bio-Qualität. Mit Hilfe unserer Shropschire-Schafe achten wir bei der Pflege der Tannenbäume auf den Schutz von Umwelt, Tieren und Klima. Wir arbeiten nachhaltig ohne den Einsatz von Glyphosat!

Bio-Weihnachtsbäume aus regionaler Herkunft

 Sie legen Wert auf eine natürlich gewachsene Biotanne aus deutscher Herkunft? - Dann sind Sie bei uns goldrichtig!

Als Gründungsmitglied der Initiative Bioweihnachtsbaum fördern wir die biologische Vielfalt.

Bio-Nordmann

Bio-Nordmanntanne

(Abies nordmanniana)
Der beliebteste deutsche Weihnachts­baum, mit seinen weichen Nadeln und einer langen Haltbarkeit.

Bio-Nobilis

Bio-Nobilis

(Abies procera)
Im Wuchs individuell und durch die starken Zweige gut zu schmücken. Die Nobilis wird immer stärker nachgefragt, da sie einen angenehmen Geruch hat und sehr lange haltbar ist.

Bio-Blaufichte

Bio-Blaufichte

(Picea pungens glauca)
Sie verbreitet stimmungsvoll den klassischen Fichtenduft. Die Nadeln sind härter, können stechen und sind nicht so lange haltbar.

Damit wir ihnen Videos aus YouTube anzeigen können, bitten wir Sie auf "Alle Videos freigeben" zu klicken. Beim Anzeigen der Videos wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Weitere Informationen können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

Neuigkeiten von unserem Weihnachtsbaumhof

Die Biotanne ist gefragt!

Laut Robin Wood stammten im Jahr 2019 ca 0,56 % der ca 24 Millionen in Deutschland produzierten Weihnachtsbäume aus zertifizierten Öko-Betrieben. Zwei Jahre vorher – 2017 – waren es erst 0,38 %. Das könnte bedeuten – vorausgesetzt der Trend hält an -, dass in diesem Jahr der Öko-Baumanteil die Ein-Prozent-Marke knacken könnte.

Kauf Ihrer Biotanne direkt vom Hof!

An den beiden Wochenenden vor Heiligabend können Sie eine gesägte Biotanne direkt auf unserem Hof kaufen oder sich Ihre Biotanne selbst schlagen.Bitte beachten Sie dabei die gültigen Abstands- und Hygieneregeln. Eine Alltagsmaske ist Pflicht.

Weitere Info´s finden Sie hier

Wir freuen uns auf Sie!

oekolandbau.de | Das Informationsportal

www.oekolandbau.de ist die zentrale Maßnahme des vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) initiierten Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft. Es bezieht alle Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette ein.

Premiere der BioAgrar zeigt Gestaltungsperspektiven

An den beiden vergangenen Veranstaltungstagen zeigte die BioAgrar mit einem klaren Praxisbezug Gestaltungsräume für die Landwirtschaft. Das Programm sprach dabei alle Betriebe an – sowohl konventionelle als auch Landwirtinnen und Landwirte, die sich bereits in der Umstellung befinden. Der Erfahrungsaustausch anhand von zahlreichen Praxisberichten stand dabei im Mittelpunkt.

LEADER 2023: Neue Wettbewerbsrunde zur Entwicklung des ländlichen Raumes in NRW

Ab sofort können sich ländliche Regionen in Nordrhein-Westfalen wieder als LEADER-Region bewerben. Im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) können über das Förderprogramm LEADER ländliche Regionen eigene Entwicklungsstrategien mit europäischen und nationalen Fördermitteln in einer Höhe von jeweils bis zu rund drei Millionen Euro umsetzen.

BÖLN-Bildungsangebot: Zahlreiche Veranstaltungen im Herbst und Winter

Das umfangreiche Weiterbildungsangebot für die landwirtschaftliche Praxis wird diesen Herbst und Winter fortgesetzt. Neben Online-Angeboten werden auch wieder Präsenzveranstaltungen stattfinden.