Bio-Weihnachtsbäume
aus dem Sauerland...

vom Weihnachts­baumhof
Schulte-Göbel in
Schmallenberg-Felbecke

Blaufichten, Nordmann­tannen
sowie Nobilis in
erst­klassiger Bioqualität

Schlagen Sie sich ihren
Weihnachtsbaum selber:

Zur Anmeldung

Bio-Weihnachtsbäume für
Wieder­verkäufer und Großhandel:

Zur Anfrage

Weihnachtsbäume aus ökologischem Landbau

... von der Familie Schulte-Göbel im Schmallenberger Sauerland.

Wir erzeugen schöne Weihnachtsbäume mit Bio-Siegel. Bei uns erhalten Sie die traditionelle Blaufichte, die beliebte Nordmanntanne und die exklusive Nobilistanne in Bio-Qualität. Mit Hilfe unserer Shropschire-Schafe achten wir bei der Pflege der Tannenbäume auf den Schutz von Umwelt, Tieren und Klima. Wir arbeiten nachhaltig ohne den Einsatz von Glyphosat!

Bio-Weihnachtsbäume aus regionaler Herkunft

 Sie legen Wert auf eine natürlich gewachsene Biotanne aus deutscher Herkunft? - Dann sind Sie bei uns goldrichtig!

Als Gründungsmitglied der Initiative Bioweihnachtsbaum fördern wir die biologische Vielfalt.

Bio-Nordmann

Bio-Nordmanntanne

(Abies nordmanniana)
Der beliebteste deutsche Weihnachts­baum, mit seinen weichen Nadeln und einer langen Haltbarkeit.

Bio-Nobilis

Bio-Nobilis

(Abies procera)
Im Wuchs individuell und durch die starken Zweige gut zu schmücken. Die Nobilis wird immer stärker nachgefragt, da sie einen angenehmen Geruch hat und sehr lange haltbar ist.

Bio-Blaufichte

Bio-Blaufichte

(Picea pungens glauca)
Sie verbreitet stimmungsvoll den klassischen Fichtenduft. Die Nadeln sind härter, können stechen und sind nicht so lange haltbar.

Damit wir ihnen Videos aus YouTube anzeigen können, bitten wir Sie auf "Alle Videos freigeben" zu klicken. Beim Anzeigen der Videos wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Weitere Informationen können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

Neuigkeiten von unserem Weihnachtsbaumhof

Öko-Rasenmäher in unseren Biotannen

Damit unsere Weihnachtsbäume einen schönen, vollen Wuchs bekommen halten wir das Gras und Begleitwuchs niedrig. Ganz ökologisch. Dabei helfen unsere Shropschire-Schafe gut mit. Und was die Schafe nicht fressen, wird in Handarbeit und mit maschineller Unterstützung gemäht. Bei warmen Sommerwetter eine schweißtreibende Arbeit über einige Wochen. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Übrigens: Die meisten unserer Wiederverkäufer haben Ihre Weihnachtsbäume für die Saison 2022 bereits bestellt. Also - sichern Sie sich auch Ihre Biotannen und bestellen Sie jetzt!

 

Frühjahrszeit ist Pflanzzeit!

Damit wir zur Weihnachtszeit unsere Biotannen verkaufen können, müssen wir jedes Jahr neue Jungpflanzen in den Boden setzen. In der Regel im Frühjahr, alternativ im Herbst. Und dann benötigt die Jungpflanze ca. 10 Jahre liebevolle Pflege, um zu einer stattlichen Biotanne heranzuwachsen. Natürlich wird unsere ökologische Arbeitsweise jährlich von einem unabhängigen Institut kontrolliert.

oekolandbau.de | Das Informationsportal

www.oekolandbau.de ist die zentrale Maßnahme des vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) initiierten Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft. Es bezieht alle Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette ein.

Bio-Kühe als Klimaschützerinnen

Tierwohl und Klimaschutz gehören in der ökologischen Milchwirtschaft eng zusammen. Davon konnte sich Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Peter Hauk auf dem Naturland Betrieb von Marion und Klaus Bohner im oberschwäbischen Bad Waldsee überzeugen.

Öko-Landbau in NRW: Regionale Handelswege stärken

NRW-Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen und Jan Leifert, Vorsitzender der Landesvereinigung Ökologischer Landbau NRW (LVÖ), sind sich über die wachsende Bedeutung regionaler Erzeugungs-, Verarbeitungs- und Vermarktungswege in der Land- und Ernährungswirtschaft einig. Beim gemeinsamen Besuch des Demeter-Hofes Haus Bollheim in Zülpich unterstrichen beide die Notwendigkeit verstärkter Anstrengungen zum Nutzen aller Wirtschaftsbeteiligten.

Jetzt anmelden zur BZL-Beratertagung "Klimaschutz in der Landwirtschaft"

Klimaschutz und -anpassung sind die größten Herausforderungen, denen sich landwirtschaftliche Betriebe stellen müssen. Wie Beratungskräfte sie dabei unterstützen können, zeigt das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) in der BLE gemeinsam mit dem Verband der Landwirtschaftskammern (VLK) erstmalig auf einer kostenlosen Tagung am 8. und 9. Dezember 2022 in Hofgeismar.