Bio-Weihnachtsbäume
aus dem Sauerland...

Qualität aus ökologischem Landbau

vom Weihnachts­baumhof
Schulte-Göbel in
Schmallenberg-Felbecke

Blaufichten, Nordmann­tannen
sowie Nobilis in
erst­klassiger Bioqualität

Schlagen Sie sich ihren
Weihnachtsbaum selber:

Zur Anmeldung

Bio-Weihnachtsbäume für
Wieder­verkäufer und Großhandel:

Zur Anfrage

Weihnachtsbäume aus ökologischem Landbau

... von der Familie Schulte-Göbel im Schmallenberger Sauerland.

Wir erzeugen schöne Weihnachtsbäume mit Bio-Siegel. Bei uns erhalten Sie die traditionelle Blaufichte, die beliebte Nordmanntanne und die exklusive Nobilistanne in Bio-Qualität. Mit Hilfe unserer Shropschire-Schafe achten wir bei der Pflege der Tannenbäume auf den Schutz von Umwelt, Tieren und Klima. Wir arbeiten nachhaltig ohne den Einsatz von Glyphosat!

Bio-Weihnachtsbäume aus regionaler Herkunft

 Sie legen Wert auf eine natürlich gewachsene Biotanne aus deutscher Herkunft? - Dann sind Sie bei uns goldrichtig!

Als Gründungsmitglied der Initiative Bioweihnachtsbaum fördern wir die biologische Vielfalt.

Weihnachts­baum bestellen

Lassen Sie Ihren Bio-Weihnachtsbaum ganz bequem per Paket liefern.

Zum Onlineshop

Weihnachts­baum selber schlagen

Schlagen Sie Ihren Weihnachts­baum bei uns auf dem Hof.

Zur Anmeldung

Für Wieder­verkäufer und Gross­handel

Wir sind Ihr leistungsstarker Lieferant von Bio-Weihnachts­bäumen, auch bei größeren Stückzahlen.

Zur Anfrage



oekolandbau.de | Das Informationsportal

www.oekolandbau.de ist die zentrale Maßnahme des vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) initiierten Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft. Es bezieht alle Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette ein.

Bio-Erlebnistage in Bayern finden statt!

Die Bio-Erlebnistage finden vom 28. August bis 4. Oktober 2020 statt. Zum 20-jährigen Jubiläum der Erlebnistage können Landwirtinnen und Landwirte, Händlerinnen und Händler, Gastronominnen und Gastronomen sowie verarbeitende Unternehmen ihre Veranstaltung im Rahmen der Bio-Erlebnistage anmelden. Die Anmeldefrist endet am 20. Juli.

Wie Rittersporn und Feldlerche auf die Felder zurückkommen

Das größte Lob hat Florian Gäck von einer Frau aus dem Dorf bekommen. "So habe das in ihrer Kindheit auf den Feldern bei uns überall ausgesehen, hat sie geschwärmt", erzählt der 40-jährige Naturland-Bauer aus Beilngries. Stolz lenkt er die Blicke der Gäste des "Praxistag Biodiversität" auf die bunte Vielfalt unterschiedlichster Ackerwildkräuter auf seinem Getreidefeld.

Tool "KennDi" für Hofläden jetzt online

Mithilfe des mit BÖLN-Mitteln finanzierten Online-Tools "KennDi" können Betreiberinnen und Beteiber von Hofläden herausfinden, wie sie im Vergleich zu anderen Betrieben betriebswirtschaftlich abschneiden und die eigenen Stärken und Schwächen in der Direktvermarktung aufspüren.